Tischtennis in Inzing

Die Anfänge des Tischtennissportes in Inzing reichen weit zurück. Zuerst wurde im Freien auf einem selbst gebastelten Tisch beim Sägewerk Kratzer gespielt. Später wurde dann teilweise das Training in der Turnhalle aufgenommen. Unter dem ersten Sektionsleiter Ing. Franz Fraidl bestanden anfangs der 50iger Jahre zwei Herren – und eine Jugendmannschaft, die unter diversen Spielklassen an den Mannschaftsmeisterschaften des Tiroler Tischtennisverbandes erfolgreich teilnahmen. 

Herausragende Erfolge der Mitglieder der Sektion Tischtennis waren der Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in den Jahren 1958, 1991 und 2005 in die höchste Spielklasse Tirols. Mehreren Mitgliedern der Sektion Tischtennis der SU Inzing gelang es ab den 50igern Jahren bis heute bei den Tiroler Meisterschaften Meistertitel und Stockerlplätze zu erringen. Im Jahre 2003 konnte die 1. Herrenmannschaft sogar international reüssieren, indem sie völlig überraschend ein stark besetztes Turnier in Türschnitz, Deutschland, gewinnen konnten. Gabi Kirchmair, Gerhard Walch und Thomas Göller siegten mehrfach bei den Tiroler und Österreichischen Behindertenmeisterschaften.

Absolutes Highlight in der Sektionsgeschichte war wohl der Gewinn der Silbermedaille von Dr. Gabi Kirchmair bei der Versehrtenolympiade in Seoul im Jahre 1988.

Aber auch auf den organisatorischen Sektor hat sich die Sektion Tischtennis der SU Inzing einen guten Ruf als Ausrichterin von Großereignissen erwerben können. So veranstaltet sie alljährlich das C-Liga-Turnier, welches in den Tischtenniskreisen des Landes höchst angesehen und jeweils sehr gut besetzt war. Außer dem war Inzing in den Jahren 1977-1983 Austragungsort der Tiroler Schüler- und Jugendmeisterschaften, der Tiroler Meisterschaft der allgemeinen Klasse sowie mehrfach auch der Tiroler Behindertenmeisterschaften. 

Auch in den 90er Jahren war die Sektion Tischtennis sehr aktiv. Es wurde jede Saison mit 3 – 4 Mannschaften am Meisterschaftsbetrieb des Tiroler Tischtennisverbandes teilgenommen. Sektionsleiter in den 90er Jahren waren Gerhard Walch, Albin Fleischmann und Martin Haslwanter. Es wurden zahlreiche Titel errungen und die erste Mannschaft schaffte den Aufstieg in die höchste Tiroler Spielklasse. 

Im Jahr 1999 hat Hans Köck die Sektion Tischtennis übernommen. Es wurde jedes Jahr ein großes Landesligaturnier veranstaltet und weiterhin erfolgreich mit mehreren Mannschaften am Meisterschaftsbetrieb des Tiroler Tischtennisverbandes teilgenommen. Leider ist unser Hans Köck im Jahre 2006 viel zu früh an einer schweren Erkrankung verstorben. Sein Stellvertreter Thomas Schmid hat ab 2006 die Sektionsleitung interimsmäßig übernommen und ist heute noch „interimsmäßiger Sektionsleiter“. 

Einige Highlights in den letzten Jahren waren der Nachwuchsstaatsmeistertitel durch Philipp Göller im Jahr 2013 und mehrere Tiroler Meistertitel durch Philipp und Matthias Göller. 

In der Saison 2017/2018 ist es uns gelungen sowohl mit der ersten als auch mit der zweiten Mannschaft aufzugsteigen. Dies bedeutet, dass wir in der aktuellen Saison in den zwei höchsten Tiroler Spielklassen vertreten sind! Unsere stetig wachsende Sektion ist heuer mit 5 Mannschaften in der Mannschaftsmeisterschaft des Tiroler Tischtennisverbandes vertreten.

 

 

 

 

Ansprechpartner
Logo Sponsor Raiffeisen Logo Sponsor SPORTUNION Tirol